Unser Hausbau in Aukrug

Wir bauen uns ein Haus.

Hallo! Danke für Ihren Besuch auf unserem Hausbau-Blog!
Wir hoffen unsere Erzählungen sind Informativ und ermuntern dazu,
sich auf das große Abenteuer Bauen einzulassen.

14.06.2016

4 Jahre hat sich rund ums Haus nicht mehr viel getan. Der Eingangsbereich war eher funktionell als schön gestaltet.

DSCF2826

DSCF2827

Links und Rechts der provisorischen Außentreppe war noch loser Kies. Die Stufen eher eine Stolperkante als ein sicherer Aufgang. Höchste Zeit das zu ändern.

DSCF2830

 

DSCF2835

Ein 1,2m breiter gepflasterter Weg hinter dem Haus dient künftig als Stellfläche. Die Parkfläche wurde mit einer Kieselfläche verlängert.

DSCF2837

Die alte Treppe wurde wieder abgerissen. Statt Treppenstufen läuft der Aufgang künftig in beide Richtungen zu den Hausecken aus. Zwischen die Granitstelen werden Ketten gehangen. Die vor der Haustür wird entfernbar sein, für den Fall, das mal neue Möbel kommen.

DSCF2838

Die Briefkästen werden durch neue ersetzt. Aus optischen Gründen werden die neuen Kästen jetzt doch an die Hauswand geschraubt. Damals hatten wir uns noch dagegen entschieden, weil in Holzwänden jedes Loch für ewig bleibt.

DSCF2839

Vor dem Haus entstehen ebenfalls 2 Parkplätze, welche mit Rasengittersteinen gestaltet werden. Seitlich und dahinter entstehen Beete. Vor dem Haus wird die Kante erneuert und wieder mit Kieselsteinen gefüllt, was verhindern soll, das die Wände auf der Wetterseite bei Regen mit Dreck vollgespritzt werden.

17.06.2016

DSCF2840 Der neue Aufgang wurde heute gepflastert. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 

DSCF2841Die neuen Briefkästen hängen auch schon. Auf dem zweiten Blick fällt auf, daß die Briefkästen minimale Unterschiede aufweisen. Offenbar wurde das Produkt leicht  verändert, Name und Artikelnummer aber beibehalten. So steht das eine Schloß Senkrecht, wenn der Kasten geschlossen ist, das andere Waagerecht. Die eine Zeitungsrolle ist von der Form eher oval. Wir haben die neuen Kästen leicht versetzt aufgehangen, so fallen die Unterschiede nur auf, wenn man genau hinschaut.

DSCF2842So viel Sand war schon lange nicht mehr vor der Tür. Nach dem Einschlemmen der Fugen konnten wir den nassen Kies zunächst nur grob zusammenfegen.

 

DSCF2843Demnächst bekommt auch die Ostwand einen neuen Anstrich. Das hatte ich letztes Jahr aufgeschoben, weil die kleine Leiter immer eingesackt ist im losen Kies.

Zwischen die großen Granitstelen kommen verzinkte Ketten, welche vor der Haustür bei Bedarf entfernt werden kann.

20. Juni 2016

DSCF2844

 

DSCF2845

Die nächste Anschaffung ist ein Kehrbesen zum schieben für große Flächen.

DSCF2846

Die Ketten sind dran.

DSCF2847

 

DSCF2848

Obwohl sie vom selben Baustoffhändler kommen, weichen die neu hinzugefügten Rasengittersteine im Format ab. Wenn sie später gefüllt sind, wird das aber kaum noch auffallen. Sonst ist in diesem Land auch alles genormt, nur bei Baumaterial kann jeder herstellen, was er will…

DSCF2849

Der Gully ist auch repariert. Das Wasser kann wieder ungehindert abfliessen.

DSCF2850

Im nächsten Jahr noch ein paar neue Blumenkästen für die Optik.

Mal wieder Ärger mit der Haustechnik

Fazit 4 Jahre nach dem Einbau: Die Raumthermostate taugen nichts!

Inzwischen sind in 5 Thermostaten Bauteile explodiert, was nach gerade mal 4 Jahren eindeutig zu viele sind. Es passiert immer ohne Vorwarnung. Ich merke es erst, wenns kalt ist in der Hütte, weil es die Sicherung rauskloppt. Den betroffenen Thermostaten erkannt man danach leicht an der nicht, oder schwach leuchtenden LED. Als nächstes steht der Umbau der beiden Heizkreisverteiler an. Bisher sind die Stellantriebe fest angeschlossen. Um sie schneller ausbauen und prüfen zu können, baue ich alles auf ein Steckersystem um. Nach längerer Suche hab ich ein Installationssteckersystem von der Firma Adels Contakt gefunden. Kostenpunkt für beide Heizkreisverteiler rund 55 Euro. Dazu kommen aktuell 3 neue Raumthermostate. Die verbauten elektronischen Modelle bekomme ich im Internet für 15 Euro pro Stück. Im Sanitärhandel muss ich fast 10 Euro drauflegen. Eine Überlegung wert wäre auch, mechanische Raumthermostate einzubauen. Die Kosten hierfür liegen zwischen 25-30 Euro pro Stück. Dazu kommen ggf. noch neue Stellantriebe, welche mit rund 14 Euro pro Stück zu Buche schlagen. Alles zeitaufwändig und ärgerlich. Nachdem ich herausgefunden habe, wer Thermostate und Antriebe hergestellt hat, überlege ich das ganze Zeugs mal für eine Stellungnahme einzuschicken.

Nachtrag 03.12.2016

Mittlerweile musste ich 10 Raumthermostate ersetzen, weil der Triac auf der Platine explodiert ist. Für Anfang 2012 eingebaute Thermostate eindeutig zu viel Ausfall!

Statt elektronischer Thermostate verbaue ich wieder die guten alten Bi-Metall-Thermostate. Die müssen nicht justiert werden und halten vermutlich ewig. In nur einem einzigen Fall war bisher wirklich der Stellantrieb (Kurzschluss) schuld an den Ausfällen. Ärgerlich auch die Kosten: Jeder Thermostat reisst ein 20 Euro-Loch in die Kasse. In meinem Wohnzimmer wartet bereits einer der beiden Thermostate darauf ausgetauscht zu werden. Noch bekomme ich den Raum locker ohne warm. Die 3 getrennten Heizkreise haben sich also schon bezahlt gemacht.

Es ist vollbracht…

20.02.2013 – Küche Dachgeschoss

Nach 10 Tagen ist es endlich geschafft. Die Küche ist komplett fertig. Die meisten Teile waren schnell zusammengeschraubt, aufgestellt und ausgerichtet. Zeitintensiv waren die vielen Ecken, der Spüleneinbau und am Ende die Sockelleisten mit den beiden Bodenschubladen. Mit dem Preis-Leistungsverhältnis bin ich mehr als Zufrieden. Für rund 3000 Euro bekommt man eine robuste und funktionelle Küche geliefert, die auch ein Laie aufbauen kann. Wer selbst aufbaut, braucht jede Menge Platz. Der entstehende Müllberg ist riesig. Es waren zwei Touren zum Container nötig, um alles wieder los zu werden.

Das Ceranfeld ist schon das Zweite. Das Erste wurde Opfer eines fallenden Akku-Schraubers.

Das Ceranfeld ist schon das Zweite. Das Erste wurde Opfer eines fallenden Akku-Schraubers.

Die Bodenschublade ist genauso robust wie die anderen. Feine Sache...

Die Bodenschublade ist genauso robust wie die anderen. Feine Sache…

Der große Spülenschrank bietet mit seinen 2 großen Schubladen genügend Platz für alle Reinigungsutensilien, die man so im Haus hat.

Der große Spülenschrank bietet mit seinen 2 großen Schubladen genügend Platz für alle Reinigungsutensilien, die man so im Haus hat.

Vor der Durchreiche kann man zur Not auch sitzen. Beim Gemüseschnippeln zum Beispiel.

Vor der Durchreiche kann man zur Not auch sitzen. Beim Gemüseschnippeln zum Beispiel.

Von den Karusselleckschränken habe ich zwei verbaut. Einen für Töpfe und Pfannen und den anderen für Vorräte.

Von den Karusselleckschränken habe ich zwei verbaut. Einen für Töpfe und Pfannen und den anderen für Vorräte.

Das ist nur die zweite Hälfte der anfallenden Altpappe. Einen zweiten Stapel dieser Größe hatte ich schon vorher weggefahren.

Das ist nur die zweite Hälfte der anfallenden Altpappe. Einen zweiten Stapel dieser Größe hatte ich schon vorher weggefahren.

 

 

 

 

 

 

Chaos in Reinform

11.02.2013

15:45 Uhr: Die Spedition mit meiner Küche steht vor der Tür.

16:45 Uhr: Die Küche liegt im Wohnzimmer. Ich breche gleich zusammen. Das bisschen Küche wiegt insgesamt 800Kg.

18:00 Uhr: Der Korpus vom Karusellschrank ist Fertig. Leider ist die Montageanleitung für die Schrankbeine total unverständlich, was zu einer längeren tüftelei führt. Soweit habs ichs jetzt verstanden, nach dem ersten Schrank nutzt die linke Seite des Folgeschrankes das rechte Beinpaar des linken Schrankes mit. Wie das mit den Eckschränken funktioniert, weiss ich noch immer nicht. Leicht genervt beschliesse ich zunächst weitere Korpusse zusammen zu schrauben. Auch das gerät zur Nervensache. Auf dem Lieferschein stehen nur Abkürzungen. Es dauert eine halbe Ewigkeit, bis ich herausgefunden habe, was sich in welchem Karton befindet. Der große Einbauschrank ist universell gebaut. Nur im Katalog hat der verschiedene Bezeichnungen. Leider geht aus der Anleitung nicht hervor, wo die Einlegeböden genau hingehören. Danach richtet sich die Rückwand, die man noch mit einer Säge zurechtschneiden muss. Ohne Türen ist das fast nicht feststellbar. Der große Besteckeinleger für die Schublade erweist sich als ganz nützlich, zum Schrauben vorsortieren.

22:00 Uhr: Feierabend! Die einkalkulierte knappe Woche für den Aufbau gerät ins wanken. Durch den Platzmangel dauert der Aufbau wesentlich länger als gedacht. Die Schränke selbst sind stabil. Die Schrankbeine aus Kunststoff enttäuschen etwas. Man soll die Küche zu zweit aufbauen, damit man die Beine nicht versehentlich abbricht. Da hätte ich lieber ein paar Euro mehr ausgegeben und dafür stabile Schrankbeine für bekommen.

Mein Kater weiss nicht so recht, was er von den vielen Paketen halten soll.

Mein Kater weiss nicht so recht, was er von den vielen Paketen halten soll.

Kartons soweit das Auge reicht

Kartons soweit das Auge reicht

Zum Aufstellen brauchts auf jeden Fall einen Helfer.

Zum Aufstellen brauchts auf jeden Fall einen Helfer.

Die Elektrogeräte nehmen zu viel Platz weg. Man kann sich kaum noch rühren in der Küche.

Die Elektrogeräte nehmen zu viel Platz weg. Man kann sich kaum noch rühren in der Küche.

 

 

 

Die Welt will verarscht werden…

und die Baumärkte mischen ganz vorne mit.

Für meinen Küchenaufbau hab ich vorhin nach einem kleinen handlichen Akkuschrauber gesucht. Im Internet hätte ich sicher noch ein paar Euro sparen können. In diesem Fall wollte ich aber wissen, wie der Schrauber in der Hand liegt und ob er ein bisschen Kraft hat. Die grünen von Bosch waren vom verwendeten Kunststoff schon ihr Geld nicht wert. Fühlt sich billig an. Ebenso die ausgestellten Schrauber von Ryobi und die Billigschiene erstrecht. Zum Innenleben der Geräte kann ich nichts sagen. Vermutlich aber besser als das Gehäuse vermuten lässt. Für den Heimgebrauch ist die grüne Serie in der Regel nicht schlecht. Die einzigen Schrauber, die man ausprobieren konnte (angekettet) waren von Einhell. Nach den guten Erfahrungen mit der Kapp- und Gehrungssäge konzentrierte ich mich auf die 3 ausgestellten Schrauber. Das kleinste Modell arbeitet mit 3,8V und ist irgendwie Spielzeug für 39,90. Vermutlich auch für Anwendungen wie Modelbau gedacht. Der große war schon eher etwas. 14,4V -Akkus, Stundenlader. Nunja, billiger Plastikkoffer und nur 1 Akku dabei für 129,90. Nicht gerade die Ausstattung, die ich für diesen Preis erwarten würde. Das mittlere Modell, ein kleiner Schrauber mit 10,8V-Akku lag sehr gut in der Hand und war schön leicht, für ermüdungsfreies Arbeiten. Leider war der Akku leer. Auch hier enttäuschend, billiger Plastikkoffer und nur 1 Akku. Dafür wieder mit Stundenlader. Auf der Suche nach weiteren Akkugeräten fiel mein Blick hinter einen Betonpfeiler. Der selbe Schrauber als Sonderedition im Alu-Koffer mit Stundenlader und 2. Akku für gerade mal 89,90. Das teuerste am Schrauber ist eh der Akku, welche bei allen 3 Modellen auf Li-Ionen-Technologie setzen. Für 10 Euro mehr gibts im Internet ein zweites Set, wo dann noch eine LED-Lampe und ein Bitset bestandteil sind. Beides war schon vorhanden, daher hab ich im Baumarkt zugegriffen.

Bis vor kurzem wurde immer in den Prospekten mit einem zweiten Akku geworben. Umso erstaunlicher, das die Geräte jetzt immer mit einem Akku als Standard verkauft werden. Zweitakkus sind wohl ein schönes Beigeschäft.